Vorderachse überarbeiten Teil 3

Rast in Loßburg
Emblem
Regenbogenbanner
Emblem
Direkt zum Seiteninhalt

Vorderachse überarbeiten Teil 3

Kramer 450 Export
Veröffentlicht von Arno Radmacher in Lenkung · 9 Januar 2021
Tags: VorderachseLaufbüchseWerkzeugKonstruktiondemontieren
Im dritten Teil zeige ich, wie ich die Laufbüchsen aus den Achsrohren mit einem selbst gebauten Werkzeug herausgedreht habe.

Aus Erfahrungen von anderen, die ebenfalls schon die Vorderachse überarbeitet haben, beschloss ich ein eigenes
Werkzeug zu bauen, um die Laufbüchsen auszudrehen. Klassischerweise wird für so eine Verschraubung ein Hakenschlüssel verwendet. Jedoch ist die Kraft, die man mit diesem Schlüssel aufwenden kann recht begrenzt. Daher war mein Ansatz ein Werkzeug zu konstruieren, welches in beide Nuten greift und am Besten mit dem Schlagschrauber angetrieben werden kann.

Nach dem Ausdruck der 2D-Zeichung bin ich in die Garage mit einem Stück Flacheisen, einem 12er Rundstahl und einer Sechskantmutter M16. Flacheisen bohren, Rundstahl auf Länge absägen und am Ende alles nach Plan verschweißen. Die beiden "Nasen" dann noch mit der Feile bearbeiten.

Anschließend das Werkzeug ansetzen und mit dem Schlagschrauber (600Nm) losdrehen. Der Schlagschrauber hatte
am Anfang schon so ein bisschen Schwierigkeiten, aber nach einer kurzen Zeit hat sich auch schon die erste Laufbüchse gelöst. Man muss nur etwas Vorsicht walten lassen und die erste Laufbüchse nicht bis ganz heraus drehen, da die innen liegende Feder Vorspannung hat. Am Besten die gegenüber liegende Laufbüchse lösen. Dann merkt man schon, wenn die Vorspannung der Feder weg ist und die Laufbüchsen nun von Hand sich drehen lassen.

Und am Ende noch von der unteren Seite das Axiallager entnehmen und die Feder ziehen. Fertig.


Es gibt noch keine Rezension.
0
0
0
0
0
Zurück zum Seiteninhalt